Benedikt Kirchberg seit 10 Jahren in der Firma

Das Jahr geht langsam dem Ende zu. Man versucht zu erledigen, was noch zu erledigen ist. Schließlich hat man das neue Jahr mit vielen guten Vorsätzen begonnen. So scheint es uns wichtig, in diesem Jahr eine Person hervorzuheben, die nun schon seit 10 Jahren mit uns arbeitet und viele Impulse für unsere Firma gegeben hat:

Benedikt Kirchberg

Im Mai 2005 begann er als einer der ersten Auszubildenden zur Bestattungsfachkraft seine Lehrzeit in unserem Familienbetrieb.

Unvergessen bleibt der stolze Großvater Antonius Ehmann, als er hörte, dass „sein Bub“ in seine Fußstapfen treten wollte.

Nachdem er einige Jahre Erfahrungen gesammelt und erfolgreich die Meisterschule abgeschlossen hatte, konnte Benedikt Kirchberg im Mai 2012 in Düsseldorf seinen Meisterbrief entgegennehmen.

Dies ist nun schon drei Jahre her. Und in diesen drei Jahren hat sich noch einiges geändert.

Seit dem Frühjahr 2012 verfügt unser Bestattungsunternehmen über einen Versorgungsraum und einen schlichten Abschiedsraum, der von Anfang an sehr gut angenommen und regelmäßig von Menschen genutzt wird, die ihr verstorbenes Familienmitglied noch einmal in einer ruhigen und würdevollen Atmosphäre verabschieden wollen.

Ende letzten Jahres haben wir unsere Büroräume und den Ausstellungsraum von Grund auf modernisiert und den geänderten Anforderungen an ein kundenorientiertes Bestattungshaus angepasst.

Benedikt hat viel dafür getan, dass sich das Bild des Bestatters in der Öffentlichkeit positiv zeigt und dass unsere Arbeit nicht mehr tabuisiert ist. Dass Schulklassen und Konfirmandengruppen zu Besuch kommen, ist mit ihm seit Jahren fast normal. In diesem Monat war erstmals eine Kindergartengruppe bei uns zu Gast. Diese Aktion hat er mit großem Fingerspitzengefühl und Sachverstand vorbereitet und durchgeführt. Seinen Bericht bei Facebook haben mehr als 2000 Menschen gesehen.

Facebook, das aktuelle Informationsmedium unserer Zeit; auch hier sind wir dank Benedikt präsent und in einer seriösen Art und Weise anzutreffen.

All das und noch mehr macht uns als Eltern und Firmeninhaber stolz, sehr dankbar und hoffnungsvoll für die Zukunft.

Franz-Josef und Maria-Luise Kirchberg geb. Ehmann

Zurück